Die Legende von Tommy Two Fingers

Stefan / Allgemein, Fotografie / / 1 Kommentar / 22 likes


halloween steht vor der tür und ich möchte euch eine geschichte erzählen. also schnell das licht aus und lagerfeuer an. es ist die geschichte des kleinen tommy. er war ja so ein guter junge…

[achtung: nachfolgender text und fotos könnten verstörend wirken.]

– die legende von tommy two fingers –

unsere geschichte beginnt in den frühen 80er jahren. der kleine tommy wuchs als sohn von richard und gudrun k., ganz hier in der nähe, auf. die k.’s waren eine recht einfache, aber glückliche familie. papa richard ging jeden tag gerne zur arbeit und gudrun kümmerte sich liebevoll um den kleinen tommy. doch die zeiten wurden rauer und eines tages verlor richard seine arbeit im lokalen papierfachhandel. weil kein neuer job in aussicht war, versuchte er sich mit dem schnitzen von kleinen holzfiguren durchzuschlagen. tag für tag ging er in den wald um holz zu besorgen, dies zu bearbeiten und anschließend auf diversen floh- und wochenmärkten zu verkaufen. aber das geld reichte hinten und vorne nicht. gudrun bekam angst.

es begann mit den vorwürfen. erst schleichend, unterschwellig. später ohne jegliche rücksicht. richard solle sich endlich wieder eine vernünftige arbeit suchen – sich um tommy und sie kümmern. richard aber sah selbst keine chance. zog sich immer mehr in den wald zurück. ging früh und kam nur noch spät nach hause zu seiner familie. gudrun wusste nicht mehr weiter und so nahm sie das zepter selber in die hand. sie suchte sich arbeit und fand welche im lokalen schreibwarenladen. fortan baute sie von zu hause aus kugelschreiber zusammen. blaue, schwarze, rote, grüne. zwei teile, in der mitte mine und feder. erst zweihundert am tag, irgendwann tausend und mehr. der verdienst stieg und das familienglück kam langsam zurück. doch in richard brodelte es. es sei schließlich seine aufgabe die familie zu ernähren und was überhaupt falle ihr ein seine autorität zu untergraben.

an einem regnerischen herbstabend hatte er es satt. er schnappte sich seine axt und stürmte nach hause zu seiner frau. er riss sie vom tisch weg und drückte sie zu boden – kugelschreiber hälften flogen durch den raum. gudrun war ausser stande sich zu wehren. unter schock registrierte sie wie richard den linken arm von ihrem körper weg riss. mit einem gezielten hieb trennte er ihr zwei finger ab. solle sie doch versuchen jetzt noch kugelschreiber zusammen zu bauen. er schnappte sich die beiden finger und verschwand so schnell wieder, wie er gekommen war.

wie es danach genau weiter ging, ist leider nicht mehr bekannt. die polizei suchte lange nach richard, aber dieser tauchte nie wieder auf und gilt als verschwunden. gudrun lebte in ständiger angst, verfiel dem alkohol. das haus verließen sie und tommy nicht mehr. irgendwann beschwerten sich nachbarn wegen eines unangenehmen geruchs. man fand tommy mit einer plastiktüte erstickt in seinem bett. gudrun lag mit einer überdosis schmerzmitteln auf der couch.

die legende sagt, der geist tommys würde noch heute an jenem tag des jahres losziehen. er hat papas axt dabei und trägt noch immer die plastiktüte über dem kopf mit der ihm seine mutter erstickt hat. er ist auf der suche nach einer hilflosen frau, damit er ihr zwei finger nehmen kann. sie sind für seine mutter. um sie wieder ganz zu machen. damit alles gut wird – damit sie wieder eine familie sind.

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar