Grünfelder Park - Waldenburg

Kategorie: Fotografie

16 Jan

Im Studio – mit Alina

stefanpetry / Fotografie / / 0 Kommentare

knapp fünf jahre ist es her, als ich alina kennen gelernt habe. es war ein geburtstag und zumindest ich war ziemlich betrunken. wie das dann heutzutage so ist, verbindet man sich in sozialen netzwerken, obwohl man eigentlich gar nicht viel miteinander zu tun hat und irgendwann beim durchstöbern der freundesliste denkt man sich „wtf, wer ist das denn!?“. in diesem fall war es tatsächlich anders, denn alina scheint – genau wie ich – großer fan der instagram story zu sein und so wurde ich ständig mit ihrem alltag konfrontiert. im studio war es dann teilweise wirklich so, als hätte ich eine alte freundin vor mit sitzen. irgendwie unheimlich, wenn man bedenkt, dass wir in der ganzen zeit nie wirklich ein wort gewechselt haben. immerhin waren wir aber auch produktiv. einen kleinen einblick findet ihr hier.

10 Jan

Eins hin – was auch immer im Sinn

stefanpetry / Allgemein, Fotografie / / 0 Kommentare


es ist anfang des jahres. und wie es am anfang eines jeden jahres immer ist, sind die parkplätze vor den fitnessstudios plötzlich alle voll. die typischen jogging-strecken werden von schnaubenden individuen in zu enger kleidung bevölkert und in den einschlägigen sozialen medien wird man plötzlich mit irgendwelchen challenges und fotos von gesundem essen penetriert. ich persönlich gehöre ja eher der gemütlichen fraktion an und halte eher abstand von irgendwelchen vorsätzen, möchte aber dieses jahr auch meinen bescheidenen beitrag leisten. also habe ich ab jetzt – ganz neu – eine galerie mit dem vielsagenden namen: sport.

natürlich geht es dabei nicht um mich, sondern um sportliche menschen, die ich voller bewunderung über ihr können fotografieren durfte. noch ist das alles ausbaufähig, aber es gibt pläne in meinem kopf, das ganze etwas zu forcieren. sozusagen mein vorsatz für das jahr.

30 Nov

Im Wasser – mit Jenny

stefanpetry / Fotografie / / 0 Kommentare

es war ein heißer, nicht enden wollender sommer. und wir trafen uns am einzigen kalten tag.

manchmal – da kann man noch so viel planen – kommt alles anders als gedacht. und manchmal, da wird man genau dann tatsächlich positiv überrascht. sonnenaufgang, see, ein selbstläufer. eigentlich. die realität wollte trübes erbsensuppenwetter, an jedem freien fleckchen am ufer irgendwelche angler und gefühlte 10°c wassertemperatur. jenny ist trotzdem rein gegangen und ich hab irgendwann dann auch die richtigen einstellungen irgendwo zwischen viel zu hell und schwarz gefunden. danach ging alles ganz schnell. im nachhinein betrachtet sogar etwas zu schnell. habe ich doch jetzt noch die ein oder andere idee im kopf, die man hätte umsetzen können. aber da jenny mir schon seit vielen jahren treu ist, gehe ich davon aus, dass ich nochmal die gelegenheit bekommen werde. ein bisschen wärmer darf es dann aber bitte schon sein.

22 Nov

probenbomb bei re:covery

stefanpetry / Fotografie / / 0 Kommentare

den titel muss man erst mal sacken lassen. irgendwann kommt er aber… und funktioniert – finde ich. ansonsten nennen wir es einfach einen abgesprochenen spontanbesuch bei einer hand voll lieber menschen, die ganz wunderbare musik machen. der aufmerksame leser meines blogs wird feststellen, dass er die konstellation schon irgendwie im zusammenhang mit einer anderen band gesehen hat. jepp, ist richtig. aber wie das so ist im leben, alles entwickelt sich weiter und oft halt einfach nicht in die gleiche richtung. darum soll es aber hier jetzt nicht gehen. denn – zumindest für mich – viel wichtiger: ich durfte so halb-exklusiv bei ihren proben rumlungern und habe dabei natürlich auch ein bisschen fotografiert.

da die fünf aber nicht nur wahnsinnig gut aussehen, sondern halt auch wirklich coole musik machen, solltet ihr mindestens einen der folgenden termine wahrnehmen:

4. Hürhter Rocknacht Vorentscheid
Jahresabschlusskonzert 2017

Ihr braucht mehr Infos? Bitteschön.

27 Okt

Die Legende von Tommy Two Fingers

stefanpetry / Allgemein, Fotografie / / 1 Kommentar


halloween steht vor der tür und ich möchte euch eine geschichte erzählen. also schnell das licht aus und lagerfeuer an. es ist die geschichte des kleinen tommy. er war ja so ein guter junge…

[achtung: nachfolgender text und fotos könnten verstörend wirken.]

Mehr

28 Sep

Wandbehang – Frisch vom Erzeuger

stefanpetry / Allgemein, Fotografie / / 0 Kommentare

ich gestehe: ich bin käuflich. ich glaube sogar, dass jeder mensch käuflich ist, es muss nur das angebot stimmen. bei mir sind die grenzen da anscheinend nicht so hoch. mir reicht schon die aussicht auf ein schönes wandbild im gegenzug zu einem testbericht. passt auch ganz gut, denn fotos habe ich ohne ende und ziemlich viele weiße wände ebenfalls. der ein oder andere bescheinigt mir sogar eine gewisse „nette“ art zu schreiben. und so bewarb ich mich, wurde genommen und bestellte ein wandbild, 120×80 cm in alu-dibond mit dieser wirklich coolen profil-aufhängung. danke an dieser stelle an saal-digital, wirklich lieb von euch.

tatsächlich bin ich schon seit geraumer zeit kunde bei saal-digital. meine bestellungen beschränkten sich aber fast ausschließlich auf normale, kleinformatige fotoabzüge. für größere bilder und auch fotobücher bin ich immer zur konkurrenz gegangen. nach meiner bewerbung als tester habe ich viel darüber nachgedacht, warum das so ist. qualität, preis, geschwindigkeit – eigentlich immer alles super. irgendwann wurde mir aber klar, ich wurde in den bereichen einfach nicht angesprochen – ich bin nicht die zielgruppe. auch wenn ich sogesehen nur hobby-fotograf bin, so habe ich doch einen hohen anspruch. für mich sind meine bilder kunst. bei saal-digital auf der webseite liegt der fokus aber ganz klar auf dem 0815-konsumenten, der dort mit seinen hochzeits- oder babyfotos allerlei zeug bedrucken lassen will. das sagt natürlich nichts über die qualität aus, aber genau so wie ich käuflich bin, bin ich leider auch ein werbeopfer, das sich leicht manipulieren lässt.

zurück zu meiner bestellung und dem eigentlichen test. darum geht es schließlich. drei werktage vergingen bis zur ersehnten versandbestätigung. einen weiteren werktag später stand das gute ding dann in meinem wohnzimmer. die verpackung war auf jeden fall ausreichend genug um einen sicheren transport zu gewährleisten. man hätte mit dem paket schon richtig üble dinge anstellen müssen um das bild im inneren zu beschädigen (so sah es zumindest aus). die relativ teure profil-aufhängung ist für mich alternativlos. zumindest wenn man nicht noch über eine rahmung nachdenkt. sie ist bereits ab werk mittig zentriert angebracht und erleichtert das aufhängen enorm. das druckbild selbst ist einfach fantastisch. die farben sind kräftig, farbverläufe sind sauber, schärfe und kontrast auf den punkt. insgesamt so wie ich es mir erhofft, aber nicht unbedingt erwartet hatte. ganz wunderbar. ich bin tatsächlich begeistert. wäre da nicht…

…das problem. kennt ihr das? ihr habt etwas perfektes, ihr liebt es, ihr wollt es nie wieder hergeben. und dann ist da dieser makel. dieser makel, der so klein ist, dass jeder normale mensch ihn vermutlich kaum wahr nimmt – du ihn aber einfach immer siehst. das bild hat einen katscher. etwa ein zentimenter lang. da der karton eher unversehrt war und zu den außenkanten auch sehr viel luft vorhanden war, glaube ich eher nicht an einen transportschaden. wie hier weiter vorgegangen wird weiß ich nicht, werde es aber später nachreichen. kontakt mit dem support ist zumindest bereits hergestellt.

blenden wir diesen fauxpas aus, beibt ein qualitativ hochwertiger druck, der meine erwartungen übertrifft. die von mir erwähnte konkurrenz wäre bei gleichem umfang und vermutlich nicht besserer qualität gut 30 euro teurer gewesen. das produkt, ja selbst die aufhängung, ist quasi identisch. sehr schade, dass der wirklich gute gesamteindruck durch den einen kleinen makel getrübt wird. andererseits, fehler passieren überall und es ist auch gut zu wissen, dass die ausgewählten tester keine sonderbehandlung erhalten. es ist letztendlich die frage, wie damit umgegangen wird. so ein bild ist schließlich nicht günstig. sollten wir hier irgendwie überein kommen, wovon ich ausgehe, gibt es für mich keinen grund nicht noch einmal zu bestellen. wie eingangs erwähnt, ich habe ohne ende fotos und ziemlich viele weiße wände. der bedarf ist auf jeden fall da, was mich noch zu einem letzten punkt bringt. ich habe nämlich eine sache schmerzlich vermisst: bitte, bitte, bitte, liebe leute von saal-digital, bietet doch auch rahmungen an. das macht die konkurrenz nämlich tatsächlich besser.

update: das ging schnell. der support hat sich direkt gekümmert und ich bekomme ohne irgendwelche diskussionen ein komplett neues bild zugesendet. das ist wirklich sehr kulant und schafft vertrauen. vielen lieben dank an frau l. für das bearbeiten meiner reklamation.

 

22 Apr

Doreen

stefanpetry / Fotografie / / 0 Kommentare


glücklich ist der, der sein persönliches lieblings-model ständig bei sich hat. allzeitbereit und chronisch gutaussehend. jetzt im moment zum beispiel. auf der couch, neben mir, neugierig guckend was ich denn schon wieder so wild am tippen bin. ich glaub ich muss sie heiraten. ach stimmt, mach ich ja schon. <3

22 Mrz

Yannick

stefanpetry / Fotografie / / 0 Kommentare


yannick kam zu besuch. für mich doppelter grund zur freude. erstmal, weil der yannick so ein super typ ist und weil ich mich nach langer abstinenz endlich mal wieder richtig schön an der kamera austoben konnte. das in meinem studio immernoch zur hälfte alles mit umzugskartons vollsteht, hat dabei auch fast nicht gestört. es waren auf jeden fall zwei ganz wunderbare stunden und sobald die sache mit dem hausbau durch ist, muss ich unbedingt wieder mehr fotografieren.

12 Okt

A Bug’s Life

stefanpetry / Fotografie / / 0 Kommentare

A Bug's Life - 1
ich weiß gar nicht mehr wie lange es her ist, dass es zum ersten mal zur debatte stand dieses schöne gefährt abzulichten. es muss wohl damals gewesen sein, als ich mit meiner 350D (gott hab sie selig) und dem 50mm 1.8 quasi im vorbeigehen ein foto machte, es in schwarz/weiß entwickelte und stoz wie oskar damit überall hausieren ging. also tatsächlich schon fast 10 jahre. warum danach nichts passierte? wie es doch eigentlich immer so ist: „keine zeit“, „schlechtes wetter“, „auto dreckig“, „wo?“ und so weiter. gut also, dass vw so robuste autos baut und ich letztendlich doch noch zu dem vergnügen gekommen bin. einen teil der serie könnt ihr jetzt hier finden.

24 Aug

bisschen was neu macht der … äh, august!

stefanpetry / Allgemein, Fotografie / / 0 Kommentare

Shaggy
wie es so ist mit dem urlaub – kaum ist man wieder im alltag, da ists so als wäre er nie da gewesen. nicht mal mehr die mühsam angesparte bräune lässt erahnen, dass ich vor kurzem noch wie ein krebs am strand lungerte. zeit also sich wieder auf die wesentlichen dinge des lebens zu konzentrieren und für einen digitalen frühjahrsputz zu sorgen. altes raus, neues rein, hier ein bisschen mehr farbe, da vielleicht eher etwas weniger. updatefaul wie ich nunmal so bin gibt es da doch einiges nachzuholen. z. b. das ein oder andere foto von shaggy mit ins portfolio packen. die war nämlich schon anfang juli bei mir und hat sich ihren platz redlich verdient. aber auch am design der seite muss noch ein bisschen was gemacht werden. dank meiner angeborenen schwäche zur unzufriedenheit kann sich das aber noch als langer, komplizierter prozess erweisen.

© Stefan Petry Photography