Blog

22 Mrz

Yannick

Stefan / Fotoshootings / / 0 Kommentare


yannick kam zu besuch. für mich doppelter grund zur freude. erstmal, weil der yannick so ein super typ ist und weil ich mich nach langer abstinenz endlich mal wieder richtig schön an der kamera austoben konnte. das in meinem studio immernoch zur hälfte alles mit umzugskartons vollsteht, hat dabei auch fast nicht gestört. es waren auf jeden fall zwei ganz wunderbare stunden und sobald die sache mit dem hausbau durch ist, muss ich unbedingt wieder mehr fotografieren.

02 Mrz

von hinten betrachtet – der februar

Stefan / Von hinten betrachtet / / 0 Kommentare

wow stefan, wie einfallsreich. wieder ein schaumwein-bild. ja ja ja. aber es gab ja auch mal wieder was zu feiern. denn rund 1-2 wochen vor plan ist projekt hausbau zu 90% abgeschlossen. außer ein paar kleinigkeiten innen, stehen jetzt nur noch außenputz und außenanlagen auf dem plan. ersteres kommt sobald das wetter etwas stabiler ist, letzteres sobald der gala-bauer zeit hat. es ist also ein ende abzusehen und der blog hier wird sich dann auch wieder vermehrt um meine fotosachen drehen. versprochen. ansonsten wurde im februar eigentlich nur geackert. rauspund, laminat, vinyl… den halben monat habe ich auf knien verbracht und habe fußböden verlegt. die andere hälfte habe ich damit verbracht schwere sachen von a nach b zu schleppen. alles mit einem lächeln, denn es ist einfach wunderbar.

01 Feb

von hinten betrachtet – der januar

Stefan / Von hinten betrachtet / / 0 Kommentare

ja ja januar. im flug ist er vergangen, der januar. einfach so. noch dazu fühle ich mich tatsächlich gerade richtig untätig, weil ich rückblickend nicht wirklich erfassen kann das irgendwas dolles war. es fühlte sich an wie 30 mal murmeltiertag. eine abfolge von arbeiten-baustelle-schlafen hat die meisten freizeitaktivitäten einfach nicht zugelassen. zumindest unter der woche. die wochenenden wurden mit viel im kopf, aber wenig auf dem konto in möbelhäusern und baumärkten verbracht. ganz schlechte kombi! hört sich nach jammern an? nein, keineswegs. war schon gut so. man hat ja ein ziel und das ist zum greifen nah. ach, apropos ziele und zum greifen nah. da projekt 1 „läuft“ wurde tollkühn projekt 2 gestartet. yay!

03 Jan

von hinten betrachtet – der dezember

Stefan / Von hinten betrachtet / / 0 Kommentare

dezember. was soll ich sagen? vielleicht erst einmal: „frohes neues jahr“. ursprünglich dachte ich, ich mache ein hausbau spezial. schließlich habe ich das letzte jahr quasi nur auf diesen moment hingearbeitet. aber der monat hat dann doch so viel mehr bereit gehalten, es wäre einfach zu viel geworden. die haussache gibts dann vielleicht später mal – wenn dann alles fertig ist. die wichtigste info hierzu aber, wie man auch in den bildern sieht, es steht und fühlt sich gut an.

29 Dez

day trip – drachenfels

Stefan / Trips / / 0 Kommentare

knapp nen monat schon wieder her, aber der drachenfels wäre nicht der drachenfels, wen er nicht einfach komplett zeitlos wäre. schon als kind – schulausflug olé – wurde ich da hoch geschickt. mehrmals. unfreiwillig. mitlerweile, selbstbestimmt, macht es dann sogar spaß da hoch zu kraxeln. vor allem wenn man liebste menschen um sich hat, die sonne strahlt und am ende des tages mit reichlich glühwein und einem ganz wunderbaren sonnenuntergang belohnt wird. drachenfels, ich mag dich. wir werden uns wieder sehen. ganz bestimmt.