Von hinten betrachtet – der Dezember

Stefan / Von hinten betrachtet / / 0 Kommentare / 32 likes

wieder hat sich ein jahr langsam aber sicher verabschiedet. wie immer im dezember war aber von ruhe und besinnlichkeit nichts zu spüren. gut ist, wenn man es dann schafft, sich so gut wie möglich von der gesellschaft zu trennen und sich nur mit ausgewählten lieblingsmenschen zu umgeben. schließlich war das anstehende weihnachtsfest für mich persönlich ein ganz besonderes und der dezember insgesamt der abschluss eines sehr erfolgreichen jahres. da war harmonie angesagt, bevor es im januar wieder in die vollen geht. schließlich warten noch ein-, zwei gute vorsätze auf umsetzung. generell bin ich zwar nicht so der fan von sowas (man kann auch mitten im jahr sein leben von links nach rechts krempeln), aber eine gesunde portion selbstreflektion über das was ist und das was werden soll, tut jedem mal ganz gut und warum nicht die zeit im fresskoma zwischen den jahren dazu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen